Karte mit Einsatzplätzen
Einsatzstelle finden
4500 Einsatzstellen auf einen Blick

Der schnellste Weg zu einem Freiwilligendienst bei uns geht über unsere Freiplatzsuche. Mit 4500 Einsatzplätzen haben wir in fast jedem Ort in NRW und in vielen Orten in Rheinland-Pfalz und im Saarland interessante Stellen in allen sozialen Arbeitsfeldern - zum Beispiel in Kitas, in der Schulbegleitung, in Altenheimen, in der Jugendhilfe oder der Behindertenhilfe. Eine Bewerbung ist jederzeit möglich!
» Weiter zur Freiplatzsuche

Beim Corona-Gruß mit Ellenbogen
Gute Chancen für den "Corona-Jahrgang"
FSJ & BFD statt Kompromisse bei der Ausbildungssuche

Der Ausbildungsplatz gestrichen oder erst gar nicht in Sicht – Allein in NRW stehen bislang knapp 13.000 Lehrstellen weniger zur Verfügung als 2019. Statt sich nun auf eine Ausbildung oder auf ein Studium zweiter Wahl einzulassen, starten viele Jugendliche im August und September in ein FSJ oder einen BfD. 

Gruppe beim Padeln
Blitzlichter aus den Seminaren
Freiwilligencamp am Eyller See

Der Eyller See ist ein versteckter, völlig von Bäumen umrahmter See in der Nähe von Kerken. Hier findet einmal im Jahr ein besonderes Abschlussseminar statt. Freiwillige aus mehreren Gruppen kommen zusammen, übernachten in Blockhütten oder selbst mitgebrachten Zelten und füllen den Slogan „Leben erleben“ in kreativen und abenteuerlichen Workshops. 

Portrait
Blitzlichter aus den Seminaren
Freiwilligendienst in jedem Lebensalter

Beim Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) denken viele an junge Menschen in der Orientierungsphase zwischen Schule und Ausbildung. Weniger bekannt ist, dass Erwachsene in jedem Lebensalter einen Freiwilligendienst machen können. Die Diakonie RWL hat eine lange Tradition des Freiwilligendienstes für alle Generationen. Bei einem Seminar in Köln wurden jetzt ältere Freiwillige verabschiedet.

Portrait Regina Kluck
FSJ Move: FSJ mit besonders viel Begleitung

Im FSJmove   bekommst du von uns zusätzliche Unterstützung, um dein FSJ zu schaffen. Nicht jeder bringt die gleichen Voraussetzungen mit. Vielleicht war Schule nie dein Ding, du hast viel Stress, psychische Belastungen, Sprachschwierigkeiten oder du bist alleinerziehend - die Herausforderungen für ein erfolgreiches FSJ sind unterschiedlich.

Portrait
Freiwilligendienste in der Bundeswehr?
"FSJ und BFD nicht schlechterstellen"

Der freiwillige Wehrdienst, der ab 2021 angeboten werden soll, zeigt, was möglich ist.  1.550 Euro sollen die Teilnehmenden erhalten und den öffentlichen Nahverkehr kostenlos nutzen können. "Wo sind denn eigentlich die Bereiche, die wirklich gerade systemrelevant sind?" fragt Mathias Schmitten, Leiter des Zentrums Freiwilligendienste der Diakonie RWL. Er fordert gleiche Rahmenbedingungen für alle im Freiwilligendienst.

Freiwillige richtet ein Patientenbett
Corona-Einsatz für Freiwillige
"Die aktuelle Lage zeigt, wie wichtig die Freiwilligendienste sind"

Ob Krankenhäuser, Altenheime oder Notbetreuung - helfende Hände werden gerade überall gesucht. Freiwillige, deren Dienststellen geschlossen sind, könnten unterstützen – so die Idee von Familienministerin Giffey. "Das ist ein guter Vorstoß. Gerade jetzt wollen sich unsere Freiwilligen engagieren", sagt Mathias Schmitten, Leiter des Zentrums Freiwilligendienste der Diakonie RWL.

Portraits
FSJ und BFD: Informationsveranstaltung in Bielefeld
Freiwilligendienst in jedem Lebensalter

Ein Freiwilligendienst ist in jedem Lebensalter möglich. Mit Blick auf die Debatte um das Pflichtjahr will das Zentrum Freiwilligendienste der Diakonie RWL zeigen, dass sich ein freiwilliges Engagement lohnt. In einer Reihe von Informationsveranstaltungen an verschiedenen Orten haben Interessierte  die Möglichkeit, mehr über das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu erfahren. Die nächste Veranstaltung ist am 3. März 2020 in Bielefeld. 

Freiwillige vor einem Bus
Statt Dienstpflicht
Freie Fahrt für Freiwillige

Die Debatte um ein soziales Pflichtjahr ist wieder in Gang mit prominenten Befürworterinnen, darunter die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer. Dabei wäre es leicht, ganz ohne Dienstpflicht mehr Menschen für den Freiwilligendienst zu gewinnen, meint Mathias Schmitten, Leiter des Zentrums Freiwilligendienste der Diakonie RWL. Dafür müsse "dieser großartige Einsatz" aber mehr Anerkennung erfahren – zum Beispiel mit kostenlosen oder deutlich vergünstigten Tickets für Bus und Bahn. 

Portrait
Im Interview
Mathias Schmitten, neuer Leiter des Zentrums Freiwilligendienste

Mathias Schmitten ist neuer Leiter des Zentrums Freiwilligendienste der Diakonie RWL. Er folgt auf Jürgen Thor, der seit 1. Oktober im Ruhestand ist. Schmitten hat mehrere Jahre als Bildungsreferent für die Diakonie RWL gearbeitet und Freiwillige begleitet. Seit 2016 war er kaufmännischer Teamleiter im Zentrum Freiwilligendienste. Wir haben ihn gefragt, welchen Beitrag die Freiwilligendienste für eine bessere Welt leisten.