30. Dezember 2021

Freiwilligendienst in der Pandemie

Rückblick auf 2021

In einem Jahresrückblick dankt Mathias Schmitten allen Freiwilligen, die sich in dieser schwierigen Pandemiephase für andere Menschen engagieren. Der Leiter des Zentrums Freiwilligendienste der Diakonie RWL freut sich, dass sich viele junge Menschen trotz der besonderen Belastungen durch die Pandemie nach ihrem Freiwilligendienst für einen Beruf im Sozial- und Gesundheitswesen entscheiden. 

"Freiwillige leisten jeden Tage einen Beitrag, die Welt in ihren Einrichtungen ein klein bisschen besser zu machen, für Kranke und Schwache, für alte Menschen, für Kinder und auch für die Kolleginnen und Kollegen, mit denen sie arbeiten", erklärt Mathias.

Im Interview hebt er auch das besondere Engagement der Freiwilligen hervor, die sich im neuen Delegiertenrat engagieren "und uns dabei helfen, den Freiwilligendienst noch besser zu machen". Im Herbst waren aus jeder Seminargruppe zwei Delegierte gewählt worden, die sich im November zum ersten Mal digital getroffen haben.